Praxisurlaub

In der Zeit vom 20.05.2024 bis 31.05.2024 bleibt unsere Praxis geschlossen.
Wir bitten unsere Patientinnen, sich in dringenden Fällen an unsere Vertretung zu wenden:

AMEOS Poliklinikum Neuburg
Müller-Gnadenegg-Weg 4,
86633 Neuburg an der Donau
Telefon: 08431 3042

Praxis Dr. med. Bernhard Getz
Bahnhofstraße 103B
86633 Neuburg an der Donau
Telefon: 08431 1032

... oder an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter Tel. 116 117 www.116117.de 

Gynäkologie Neuburg an der Donau

Gynäkologie

Die Lehre von Prophylaxe, Erkrankungen und Therapie der weiblichen Geschlechtsorgane

FRAU.SEIN ist viel mehr als die Definition des Begriffes Gynäkologie. Das Leben einer Frau umfasst so viele Stationen, beginnend mit der Pubertät, der Zeit als junge Frau, die irgendwann auch einen Kinderwunsch hat, bis hin zur Phase, in der die Wechseljahre beginnen.

Jedes Jahrzehnt bringt neue Herausforderungen mit sich. Der Körper verändert sich, aber auch die Psyche. Manchmal ist die Psyche auch Auslöser für körperliche Beschwerden. Nicht zu vergessen das soziale Umfeld als dritte, tragende Säule der Frauengesundheit.

Wir betrachten in unserem Praxiskonzept alle 3 Säulen zusammen und sind uns der Verantwortung bewusst.

Vorsorge | Krebsfrüherkennung

Wir legen den Fokus auf die Vorsorge von Erkrankungen. Die moderne Diagnostik unterstützt uns dabei in der Gynäkologie sehr. Lesen Sie hier die Zusammenfassung der Krebsfrüherkennungsrichtlinie (abrechenbar über gesetzliche Krankenversicherung ohne Zusatzkosten für die Patientin).

Sind Sie privat versichert, erkundigen Sie sich im Vorfeld bitte bei Ihrem Versicherungsunternehmen, welche Untersuchungen (Ultraschalldiagnostik, Labor) zusätzlich übernommen werden zu den Vorgaben der gesetzlichen Krankenkassen.

Krebsfrüherkennung ab 20

  • Anamneseerhebung: gezielte Fragen nach Veränderungen und/oder Beschwerden
  • Inspektion (visuell) der genitalen Hautregion
  • gynäkologische Untersuchung (Tastbefund)
  • Zwischen 20 und 34 Jahren: 1x jährlich einen sog. PAP-Abstrich (Zervixkarzinom-Screening) vom Gebärmutterhals
  • Befundmitteilung mit anschließender diesbezüglicher Beratung

Krebsfrüherkennung ab 35

  • Anamneseerhebung: gezielte Fragen nach Veränderungen und/oder Beschwerden
  • Inspektion (visuell) der genitalen Hautregion
  • gynäkologische Untersuchung (Tastbefund)
  • alle 3 Jahre Kombi-Untersuchung: einen sog. PAP-Abstrich (Zervixkarzinom-Screening) vom Gebärmutterhals und einen HPV-Test (Humane Papillomaviren)
  • Befundmitteilung mit anschließender diesbezüglicher Beratung

Brustkrebsfrüherkennung ab 30

  • Anamneseerhebung: gezielte Fragen nach Veränderungen und/oder Beschwerden
  • Inspektion (visuell) und Abtasten der Brust und der regionären Lymphknoten inkl. ärztlicher Anleitung zur Selbstuntersuchung
  • Befundmitteilung mit anschließender diesbezüglicher Beratung

Brustkrebsfrüherkennung zwischen 50 und 69

  • alle 2 Jahre Mammographie-Screening: Es erfolgt eine schriftliche Einladung über Ihre Krankenkasse

Brustkrebsfrüherkennung zwischen 70 und 75

  • Mammographie-Screening, wenn die letzte Mammografieuntersuchung mindestens 22 Monate her ist. KEINE Einladung, Termin ab 01.07.2024 und selbst ausgemacht werden unter der Telefonnummer: 089 5454 640 200 . Für mehr Infos mammographie-bayern.de

Darmkrebsfrüherkennung zwischen 50 und 54

  • gezielte Beratung
  • jährliche Untersuchen im Stuhl nach okkultem (verstecktem) Blut („Stuhltest-Briefchen“)

Vorsorge – Chlamydien-Screening

Chlamydientest bis 25

Frauen bis zum Alter von 25 Jahren sollten dieses Angebot regelmäßig 1x jährlich nutzen.
Chlamydien gehören zu den sexuell übertragbaren, bakteriellen Erkrankungen, die nicht notwendigerweise große Beschwerden und Symptome hervorrufen. Nicht behandelt können sie aber eine Entzündung im Kleinen Becken hervorrufen, was letztendlich zu Unfruchtbarkeit und/oder chronischen Unterbauchschmerzen führt. Mehr dazu demnächst auf unserem Blog.

Tumornachsorge

In den Facharztbereich der Gynäkologie gehört auch die leitliniengerechte Tumornachsorge. Gerne nehmen wir Sie ins Programm auf und unterstützen Sie bei der Überwachung während und nach einer Krebstherapie.

Blutungsstörungen und menstruationsbeschwerden

Blutungsstörungen und Menstruationsbeschwerden sind heutzutage kein zu ertragendes Ding des Frauseins. Es stecken oftmals hormonelle oder sonstige Erkrankungen dahinter.

Vertrauen Sie sich uns an und erzählen Sie uns davon. Wir verstehen Sie.

Imfpungen

Wir beraten Sie zu den wichtigsten Impfungen zur Frauengesundheit. Individuell und altersentsprechend.

Zu den Bereichen erhalten Sie demnächst viele Informationen auf unserem Blog.

Teenagersprechstunde

Gerade beim ersten Frauenarztbesuch wollen wir uns ein wenig mehr Zeit nehmen für Sie als junge Patientin. Viele Fragen stehen wahrscheinlich an, die wir gerne ausführlich beantworten wollen. Dazu haben wir den Termin zur Teenagersprechstunde ein wenig länger gestaltet.

Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie sich Ihre Fragen oder die Themenschwerpunkte schon im Vorfeld aufschreiben und mitbringen. Ebenso sind Aufzeichnungen über Ihren Zyklus – wann war die erste Periode und in welchem Abstand kommen Ihre Monatsblutungen – und familiäre Erkrankungen sehr hilfreich.

Sexuell übertragbare Erkrankungen

Sexuell übertragbare Erkrankungen sind nicht zu unterschätzen. Dabei zielt nicht alles auf HIV (Aids) und HPV (Humanes Papillomavirus) hin. Leider sind immer wieder auch nachfolgend aufgeführte Erkrankungen diagnostiziert:

  • Chlamydien
  • Herpes
  • Trichonomaden
  • Krätze
  • Gonorrhö
  • Syphillis

Zu all diesen Erkrankungen erhalten Sie demnächst viele Informationen auf unserem Blog.

Notfallversorgung bei Akuten Beschwerden

Leider stellen sich auch immer wieder im Leben einer Frau akute Beschwerden ein: Schmerzen, bedingt durch Entzündungen, Blutungen oder auch selbstgetastete Knoten. In solchen Fällen sind wir immer für Sie da.
Bitte haben Sie aber Verständnis dafür, dass wir aus organisatorischen Gründen eine telefonische Voranmeldung wünschen.
Unsere Mitarbeiter sind darauf geschult, die Dringlichkeit zu erfragen. Das bedeutet, dass der Termin nicht unbedingt am gleichen Tag erfolgt, sondern erst 1-3 Tage später. Wir bedanken uns auf jeden Fall schon an dieser Stelle für Ihre Mithilfe, unsere Wartezeiten in den Griff zu bekommen.

IGeLeistungen in der Gynäkologie
(individuelle Gesundheitsleistungen)

Uns stehen heutzutage so viele diagnostische und therapeutische Verfahren zur Verfügung, die aber leider nicht oder nur rudimentär im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherer mit berücksichtigt sind. Trotzdem sind wir Ärzte rechtlich verpflichtet, Sie als unsere Patientin genau auf solche Möglichkeiten aufmerksam zu machen.

Wir in der Gynäkologie sehen in nachfolgend aufgeführten Diagnostikmethoden einen deutlichen Benefit für Ihre Frauengesundheit – ganz nach dem Motto: Ein Ultraschall sieht mehr als 2 Hände und 2 Augen es jemals erfassen könnte. Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.

Mehr zu den heutigen Ultraschallgeräten und zytologischen Untersuchungsmethoden, ihrer Funktionsweisen und wie gut sie uns bei der Diagnostik unterstützen, demnächst auf unserem Blog.

Nach oben scrollen